Teile dein Licht

Corona macht alles anders.

Eigentlich wären wir am Freitag, den 13.11.2020, bei anbrechender Dunkelheit, mit unseren Laternen von der Schule aus durch die Nachbarschaft gezogen. Dieses Jahr musste nun leider unser traditioneller Laternenumzug ausfallen. Stattdessen haben die 4. Schuljahre am Martinstag Lichtergläser gebastelt und diese dann am Freitag in der Nachbarschaft, mit einer Nachricht, vor die Türen gestellt.

“Liebe Anwohner,

in diesem Jahr fällt unser St. Martinsfest leider aus. Viele von uns haben ihre Lichter in die Fenster gehängt.

Wir möchten Ihnen dennoch eine Freude machen und unser Licht mit Ihnen teilen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute, bleiben Sie gesund!

Ihre Kinder und Lehrer der Grundschule Hestert”

Wenn man Freitagmittag durch die angrenzenden Straßen ging und die Lichtergläser in den Hauseingängen stehen sah, konnte man sich vorstellen, wie sie wohl die Bewohner der Häuser erfreuen würden.

Am Abend dann fand man auch die ersten dankbaren Nachrichten auf Facebook.

Eine gelungene Aktion!

Zirkusprojekt

Liebe Eltern,

bedauerlicher Weise konnte unser Zirkusprojekt nicht bis zum Ende durchgeführt werden. Viele von Ihnen hatten Eintrittskarten erworben und fragten bereits nach dem weiteren Vorgehen. Wir möchten Ihnen zwei Lösungswege anbieten:

  1. Sie erhalten den Betrag komplett zurück. Alle Eltern, die Karten erhalten haben, geben diese im Austausch zurück. Wer keine hat, wird laut Liste abgerechnet.
  2. Sie spenden den Betrag oder einen Teil davon und helfen uns, der Schule und damit auch dem Förderverein die Kosten zu decken.

Über das weitere Vorgehen informieren wir, sobald der normale Schulbetrieb wieder aufgenommen wurde.

Mit freundlichen Grüßen

M. Schnücker

 

Ruhen des Unterrichts ab 16.03.2020

Liebe Eltern der Grundschule Hestert,

folgende Nachricht hat alle Schulen gerade erreicht:

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

hiermit erhalten Sie weitere Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus im Schulbereich.

  1. Ruhen des Unterrichts ab Montag bis zum Beginn der Osterferien

Alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen werden zum 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen. Dies bedeutet, dass bereits am Montag der Unterricht in den Schulen ruht.

Die Schulen haben Kommunikationsmöglichkeiten mit den Eltern in den kommenden Wochen in geeigneter Weise sicherzustellen.

ÜBERGANGSREGELUNG: Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag (17.03.) aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schulen stellen an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher. Die Einzelheiten regelt die Schulleitung.

Für Lehrerinnen und Lehrer gilt, dass am Montag (16.03.) und Dienstag (17.03.) eine Anwesenheit in der Schule erforderlich ist, um im Kollegium die notwendigen Absprachen zu treffen. Einzelheiten regelt die Schulleitung auf der Grundlage ihres Weisungsrechts (§ 59 Abs. 1 Satz 2 SchulG). Zu einer darüber hinaus gehend erforderlichen Anwesenheit vgl. Ziff. 4.

  1. Not-Betreuungsangebot

Die Einstellung des Schulbetriebes darf nicht dazu führen, dass Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen – insbesondere im Gesundheitswesen – arbeiten, wegen der Betreuung ihrer Kinder im Dienst ausfallen. Deshalb muss in den Schulen während der gesamten Zeit des Unterrichtsausfalls ein entsprechendes Betreuungsangebot vorbereitet werden. Hiervon werden insbesondere die Kinder in den Klassen 1 bis 6 erfasst.